Förderverein der Mittelschule an der Weinbergerstraße

 

1.  Vorsitzende: Frau Martina Löfflad

2. Vorsitzende: Frau Dr. Andrea Wonka

Schriftführerin: Herr Alexander Weis

Kassier: Herr Löfflad

Kassenprüferin: Frau Anette Schön

Vertreter des Lehrerpersonals: Herr Ersin Celik

Von den anwesenden Mitgliedern wird ein Mindestjahresbeitrag von 10 € beschlossen.

 


Ausgaben des Fördervereins:

  • Unterstützung sozial schwacher Schüler bei Klassenfahrten
     
  • Beitrag von 5 € pro Kind für die Kursgebühr eines Anti-Mobbing-Trainings in Nürnberg
     
  • Unterstützung der Spendenaktion "Japan"
     
  • Unterstützung der offenen Ganztagesschule bei besonderen Aktionen
     
  • Kauf von Medaillen und Pokalen, sowohl bei der Sponsorenrallye, als auch bei der Sportwoche
     
  • Auszeichnung des/der Halbjahresbesten pro Jahrgangsstufe
     
  • Zuschuss für Stoff zum Nähkurs von Feminet

 


Blinkendes Edelmetall vom Förderverein

Der Förderverein der Mittelschule an der Weinbergerstraße engagiert sich auf vielfältige Weise.

Am Ende der Sportwoche konnte zur Freude der Schüler eine richtige Siegerehrung mit der Verleihung von Medaillen und Pokalen durchgeführt werden, die vom Förderverein gesponsert worden waren. Der Förderverein der Mittelschule hat es sich auf die Fahnen geschrieben, die Schule in unterschiedlichster Weise zu unterstützen. Immer öfter haben Eltern Probleme, Klassenfahrten zu finanzieren. Um niemanden ausschließen zu müssen, ist immer häufiger die Unterstützung des Fördervereins erforderlich. Aber nicht nur in diesem Bereich ist der Verein tätig, sondern auch bei der Finanzierung außergewöhnlicher Projekte, wie dem Besuch eines  Anti-Mobbingseminars in Nürnberg oder der finanziellen Unterstützung von Kunstprojekten. Auch die Unterstützung von Freizeitaktivitäten der offenen  Ganztagesschule ist für den Förderverein selbstverständlich.

Der Förderverein wurde 1985 gegründet und ist seitdem ein Bestandteil der Schule geworden. Schulleiterin Petra Zeitler ist auch sehr dankbar für das Engagement des Vereins unter Vorsitz von Martina Löfflad. Um erfolgreich tätig zu sein, ist der Förderverein allerdings auf Spenden oder die Mitgliedschaft (10 € Jahresbeitrag) angewiesen. Die Anträge für die Mitgliedschaft sind auf der Homepage der Mittelschule Weinbergerstraße unter www.weinbergerschule.de (siehe unter "Beitrittserklärung" - Download) erhältlich

alt

alt

 


Beitrittserklärung

Ich möchte dem "Verein der Freunde der Mittelschule an der Weinbergerstraße Neumarkt e. V." beitreten.

Hier zum Download


S A T Z U N G

 ?. Name und Sitz des Vereins

§ 1

 Der Verein trägt den Namen "Verein der Freunde der Mittelschule an der Weinbergerstraße Neumarkt i.d.Opf."

 § 2

 Der Verein hat seinen Sitz in Neumarkt i.d.Opf.

 ??. Sinn und Zweck des Vereins

§ 3

Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige und soziale Zwecke im Sinne der Gemeinnützigkeitsverordnung vom 24. Dez. 1953, und zwar insbesondere durch Beschaffung von zeitgemäßen Lehrmitteln für die Staatliche Mittelschule an der  Weinbergerstraße und durch Beihilfen an bedürftige Schüler.

Der Verein ist weiter bestrebt, die Anliegen der Mittelschule an der Weinbergerstraße in der Öffentlichkeit zu vertreten und die Verbindung mit den ehemaligen Hauptschülern und Hauptschülerinnen aufrechtzuerhalten.

Etwaige Gewinne dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Gewinnanteile und in ihrer Eigenschaft als Mitglieder auch keine sonstigen Zuwendungen aus Mitteln des Vereins.

Sie erhalten bei ihrem Ausscheiden oder Auflösung oder Aufhebung des Vereins nicht mehr als ihre Kapitalanteile und den gemeinen Wert ihrer geleisteten Sacheinlagen zurück.

Der Verein der Freunde der Mittelschule an der Weinbergerstraße unterstützt die Mittelschule an der  Weinbergerstraße als gebundene und offene Ganztagesschule, auch bei der Entlohnung von Honorarkräften, sowie Anstellung und Entlohnung von geringfügig Beschäftigten, zu berufsvorbereitenden, praxisorientierten, pädagogischen und sozialen Maßnahmen.

 ???. Mitgliedschaft und Mitgliedsbeiträge

§ 4

 Die Mitgliedschaft ist freiwillig. Sie wird durch die Unterzeichnung einer Beitrittserklärung erworben.

 § 5

Es wird ein Mitgliedsbeitrag erhoben. Über die Höhe des Beitrages entscheidet die Mitgliederversammlung. Die Satzungsänderung wurde in der Mitgliederversammlung am 30.01.2007 angenommen

 § 6

 Ein Rücktritt von der Mitgliedschaft ist jederzeit ohne Angaben von Gründen möglich.

 ?V. Organisation

§ 7

Der Verein wählt mindestens alle 2 Jahre im Anschluss an die Elternversammlung der staatlichen Mittelschule an der  Weinbergerstraße seine Vorstandschaft. Die Einberufung der Mitgliederversammlung erfolgt in der Tagespresse. Vorstand im Sinne des § 26 BGB sind der 1. und der 2. Vorsitzende. Jeder von ihnen ist einzelvertretungsberechtigt. Im Innenverhältnis ist der 2: Vorsitzende nur bei der Verhinderung des 1. Vorsitzenden vertretungsberechtigt. Nach Ablauf der Amtszeit von 2 Jahren bleibt der Vorstand als geschäftsführender Vorstand bis zur Neuwahl im Amt.

Zum erweiterten Vorstand gehören: 1. und 2. Vorsitzender, Kassier, Schriftführer, ein Delegierter des Elternbeirates, der Rektor der Mittelschule an der Weinbergerstraße oder dessen Vertreter und eine Lehrkraft des Lehrerrates. Zur Prüfung der Kassengeschäfte werden zwei Kassenprüfer bestellt.

 § 8

In der alljährlichen Herbstversammlung ist vom Vorsitzenden Bericht zu erstatten: der Kassier gibt Auskunft über die Verwendung der Gelder.

 § 9

 In der Vereinsversammlung im Herbst ist auch

                                   - die Kasse zu prüfen

                                   - der Bericht der Kassenprüfer entgegenzunehmen

                                   - vor der Wahl der Vorstandschaft dieser die Entlastung zu erteilen.

 § 10

Über die Verwendung der Gelder entscheidet die Vorstandschaft entsprechend der Vorschläge des Rektors der Mittelschule an der  Weinbergerstraße und des Elternbeirates. Spenden von Erziehungsberechtigten fließen der Mittelschule an der  Weinbergerstraße zu, ebenso Zuwendungen von außerschulischen und juristischen Personen.

 V. Wahlen

§ 11

Die Vorstandschaft wird nur von den Mitgliedern des Vereins gewählt. Die Wahlen erfolgen mit einfacher Mehrheit. Bei Stimmengleichheit ist ein erneuter Wahlgang erforderlich.

 VI. Abstimmungen

§ 12

 Die Abstimmungen erfolgen mit einfacher Mehrheit.

Satzungsänderungen werden von der Vorstandschaft mit einer Zweidrittelmehrheit beschlossen.

Der Vorstand ist berechtigt, mit einer Zweidrittelmehrheit einen Ehrenvorstand zu berufen und ihm die Mitgliedschaft zu verleihen.

 V??. Geschäftsjahr

§ 13

 Als Geschäftsjahr ist das Schuljahr anzusehen.

 V???. Auflösung

§ 14

Die Auflösung des Vereins können nur die Mitglieder bestimmen. In der Versammlung, die über die Auflösung befinden soll, müssen mindestens 2/3 der Mitglieder anwesend sein. Von den anwesenden Mitgliedern müssen wiederum 2/3 für die Auflösung stimmen. Bei der Auflösung oder Aufhebung des Vereins oder bei Wegfall seines bisherigen Zweckes fällt das Vermögen des Vereins, soweit es die eingezahlten Kapitalanteile der Mitglieder und den gemeinen Wert der von den Mitgliedern geleisteten Sacheinlagen übersteigt, an die Stadtverwaltung. Es ist zweckgebunden im Sinne von § 3 zu verwenden.

 ?X. Schlussbestimmungen

§ 15

Eine Satzung des Vereins wurde bei der am 18.11.1985 erfolgten Gründungsversammlung angenommen und die Eintragung des Vereins ins Vereinsregister beschlossen.

Die vorliegende Satzung wurde in der Sitzung der Vorstandschaft auf der Basis der Sitzung vom 18.11.1985 beschlossen und durch die Vereinsversammlung am 18.11.1985 beschlossen.