Musikförderprojekt klasse.im.puls:
Zertifikate für 11 Mittel- und Realschulen - Kultusminister Spaenle:
"Beitrag zu Bildungsgerechtigkeit und Integration" - klasse.im.puls
an über 200 bayerischen Mittel- und Realschulen 
 
Für eine besondere Musikförderung erhielten elf Mittel- und Realschulen heute in München Zertifikate des Projekts klasse.im.puls. Die Schulen aus Mittel- und Unterfranken, Ober- und Niederbayern, Schwaben und der Oberpfalz hatten seit dem Schuljahr 2012/2013 das gemeinsame Musizieren und Singen in Form von Musikklassen intensiv gefördert und ihre Erfahrungen an andere Schulen weitergegeben. Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle betonte als Schirmherr des Projekts anlässlich der Verleihung: „klasse.im.puls leistet einen Beitrag zur Bildungsgerechtigkeit und Integration an bayerischen Schulen. Diese helfen jungen Menschen, ihre eigene Persönlichkeit und den Weg in unsere Gesellschaft zu finden. Dazu ist es wichtig, Schülerinnen und Schülern den Zugang zu Bereichen zu eröffnen, mit denen sie in ihrem privaten Umfeld möglicherweise nicht in Berührung kommen. Das kann auch die Musik sein. Im Rahmen des Projekts klasse.im.puls können Schülerinnen und Schüler die Welt der Musik und des Musizierens entdecken – und das unabhängig von deren privaten finanziellen Möglichkeiten und soziokulturellem Hintergrund.“
Derzeit singen und spielen bayernweit allein über 5.000 Schülerinnen und Schüler an 208 Mittel- und Realschulen im regulären sowie im erweiterten Musikunterricht im Chor oder in einer Instrumentalgruppe. Sie wirken an Konzerten in und außerhalb der Schule mit. Gleichzeitig werden die teilnehmenden Lehrkräfte in Fortbildungen geschult und tauschen ihre Erfahrungen in Foren aus.

 

„In den Musikklassen erwerben die Schülerinnen und Schüler neben musikalischen Fertigkeiten auch Schlüsselqualifikationen wie Ausdauer, Konzentrations- und Einfühlungsvermögen“, so Minister Spaenle. In einem Orchester zu spielen oder in einem Chor zu singen bedeute, Verantwortung für sich und die Gruppe zu übernehmen. „Nur wenn jeder seinen Beitrag leistet und dabei auf die anderen hört, kann das Zusammenspiel gelingen. Ein solches Erfolgserlebnis stärkt die Gemeinschaft und gleichzeitig das eigene Selbstbewusstsein.“

Das Musikförderprojekt wird seit 2009 von Prof. Dr. Wolfgang Pfeiffer, Professor für Musikpädagogik an der Universität Erlangen-Nürnberg, mit seinem klasse.im.puls-Team sowie den Lehrkräften an den teilnehmenden Schulen in Kooperation mit dem Kultusministerium durchgeführt. Seit 2011 wird es vom bayerischen Sparkassenverband finanziell unterstützt. 2014 wurde klasse.im.puls mit dem „Bayerischen Rockpreis – Sonderpreis Rockmusik in Schule und Gesellschaft“ ausgezeichnet, der vom Verband für Popkultur in Bayern e.V. in Kooperation mit Bayern 3 vergeben wird.

Folgende Schulen werden 2016 mit dem klasse.im.puls-Zertifikat ausgezeichnet:

Mittelschulen
- Valentin-Ickelsamer Mittelschule Rothenburg
    o. d. Tauber

-  Mittelschule an der Weinbergerstraße
   Neumarkt i. d. Opf.
-  Mittelschule Lauf a. d. Pegnitz I

-  Mittelschule Taufkirchen am Lindenring

Realschulen
- Staatliche Realschule Schonungen
- Christoph-Probst-Realschule
- Staatliche Realschule Neu-Ulm

- Anton-Jaumann-Realschule
- Staatliche Realschule Wemding

- Maristenkolleg Mindelheim
- Realschule für Knaben des Schulwerks der
Diözese Augsburg
- Jakob-Sandtner-Schule
- Staatliche Realschule für Knaben Straubing

- Vision private staatlich-genehmigte Realschule der Vision 
   Privatschulen GmbH
Jettingen-Scheppach
- Benedictus-Realschule Tutzing des Schulwerks der Diözese Augsburg