Schüler der fünften Klasse helfen bei der Kartoffelernte!

 

 

 

Die 5. Klässler mit ihren Lehrkräften
Herrn Deinzer, Frau Dietl und Frau Seger
starteten am 15. September 2016 ausge-
rüstet mit Stofftaschen, um IHRE Kartoffeln
mit nach Hause zu tragen.
Begleitet wurden sie von Markus, einem Schüler
aus der 9a, Julian und Andreas aus der M10a.
Markus war der einzige von uns, der mit dem
Lasten
fahrrad sicher fahren konnte. 

 

Unterhalb vom Schafhof liegt ein Kartoffelacker
der Familie Bögl. Die Familie Bögl betreibt die
Landwirtschaft als Nebenerwerbsbetrieb.
Frau Elisabeth Bögl hatte mit uns vereinbart,
dass wir beim Kartoffel „klauben“ helfen dürfen.

 
Als Lohn für diese Arbeit sollten wir unser Lastenfahrrad mit köstlichen Speisekartoffeln beladen dürfen. 

Fasziniert beobachteten die Schüler und auch die Lehrer, wie der Kartoffelroder, die Kartoffel aus der Erde holte
und tatsächlich bereit zum Sammeln auf die Erde legte. Gezogen wurde er von einem Traktor, den Frau Bögl fuhr.
Vier Kartoffelreihen, sogenannte Bifänge - gesprochen „Bifling“- , die etwa 100 Meter lang waren, wurden freigelegt
und die Knollen gesammelt.
Vorher hatte Frau Bögl genau erklärt, was wir tun sollten. Die großen sollten getrennt von den kleinen Kartoffeln auf
den Anhänger gebracht werden. Sie werden als wohlschmeckende Speisekartoffeln verarbeitet. Die kleinen landeten
in Säcken als Futterkartoffel. Dabei sollten die Schüler darauf achten, dass keine grünen und faulen Kartoffel bei den
„Guten“ landeten. Herr Johann Bögl und Frau Maria Ulm achteten noch zusätzlich darauf, dass wir alles richtig erle-
igten. Natürlich arbeiteten sie am schnellsten.
Bereits am nächsten Tag konnten einige Schüler schon „ihre“ Knollen als Pellkartoffel probieren.
Am Freitag, dem 30.9.2016 gab es für die fleißigen Kinder Pommes, zubereitet von Schülern der Klasse M9e unter
Leitung von Frau Schiffer-Hammer.
 

     
Aktuelle Seite: Home MS Weinberger Straße Aktuelles Kartoffel klauben