Mittelschule an der Weinberger Straße
         Weinberger Straße 41             92318 Neumarkt


 

Umfangreiche Förderung für den Start ins Berufsleben 


Die hohe Dichte an Handwerks- und Industriebetrieben in der Stadt und im Landkreis Neumarkt
beschert eine florierende Arbeitsplatzsituation. Seltsam mutet es dann an, wenn viele Schulab-
gänger ohne Ausbildungsplatz sind und freie Stellenangebote unbesetzt bleiben. Deshalb laufen
jedes Jahr viele Maßnahmen, um diese Jugendlichen nach ihrer Schulzeit weiter zu qualifizieren
und sie auf ihrem Weg in das Berufsleben zu begleiten.

Eine Möglichkeit, er gar nicht so weit kommen zu lassen und die Jugendlichen schon in ihrer
Schulzeit mit Ausbildungsinhalten vertraut zu machen, liegt in einer präventiven Maßnahme, die
die Mittelschule an der Weinberger Straße seit 18 Jahren anbietet: die Praxisklasse.
Diese Klasse besuchen Schüler mit Schwierigkeiten im Lern- und Leistungsbereich, die sich in
ihrem letzten oder vorletzten Schulbesuchsjahr befinden. Es gilt, sie zu einer positiven Lern-
und Arbeitshaltung zu führen.

  Zentrale Bedeutung hat die Kooperation mit Handwerks-
betrieben und der Wirtschaft. Verteilt über das Schuljahr
absolvieren sie neun einwöchige Praktika in Betrieben,
die am Schuljahresende einen Ausbildungsplatz im ge-
wählten Beruf anbieten können. Berufswunsch und
Leistungsvermögen sollen unter realistischen Beding-
ungen erprobt werden. In dieser Praktikumszeit ist es
Aufgabe der Jugendlichen, den potenziellen Arbeitgebern
mit ihrem Arbeits- und Sozialverhalten zu zeigen, dass sie
dem Anspruch einer beruflichen Ausbildung gerecht wer-
den können.
 


Gibt es wieder Käsebrote?

Das interessiert viele Schülerinnen und Schüler der
Mittelschule an der Weinberger Straße jeden Diens-
tag und Freitag.

Im Rahmen des EU-Schulfruchtprogramms wird wie-
der seit diesem Schuljahr neben Obst und Gemüse
auch Milch, Käse und Jogurt geliefert.
Nachdem die Schule im letzten Schuljahr, aufgrund
von veränderten Förderrichtlinien, nicht mehr im Pro-
gramm war, sprang die Bürgerstiftung Neumarkt
kurzfristig als Sponsor für dieses äußerst sinnvolle
Projekt ein.

Da seit diesem Schuljahr wieder alle Voraussetzun-
gen erfüllt werden, kann das Projekt weiter wie ge-
wohnt durchgeführt werden.


 
 

 

Zusammen mit der verantwortlichen
Lehrkraft Frau Dietl, die auch die wö-
chentlichen Brotspenden durch
die Bäckerei Gschneidinger initiiert
hat, helfen Schülerinnen der Klasse
6a und der Praxisklasse die lecke-
ren Käsebrote für die Pause herzu-
richten.

Auch: "Milch- und Joghurt - Pausen"
sind bei vielen Klassen sehr beliebt.


Weihnachtsschulgottesdienst: Stern über Bethlehem  


Schüler/innen gestalten Schulgottesdienst für ihre Mitschüler/innen!

 


Der diesjährige Weihnachtsschul-
gottesdienst wurde unter der Lei-
tung der drei Religionslehrerin-
nen, Frau Nürnberger, Frau Schul-
te und Frau Wenny und der musi-
kalischen Leitung von Frau Reilly
durchgeführt.

Evangelische Schüler/innen der
8. Klasse übernahmen das Anspiel:
Der kleine Stern.


Besinnliche Zeit in der Vorweihnachtszeit  
 

In der Vorweihnachtszeit hieß es für
die 5. Klassen am Freitag:
Besinnliche Zeit mit Frau Nürnberger
und Frau Joseph.

In einer Doppelstunde wurde es be-
sinnlich und weihnachtlich.

Der Stern wurde dabei näher unter die
Lupe genommen: ein Stern, eine Stern-
schnupper, der Stern von Bethlehem.

 
 
 

Die Schülerinnen und Schüler schrieben
auf ihren Stern einen Wunsch, der nicht
materiell sein durfte. Diese wurden um
den Stern von Bethlehem aufgeklebt und
konnte als Klassenplakat mit in das Klas-
senzimmer genommen werden.
Anschließend hörten sie die Geschichte:
„Der Stern im Auge“.

Vom Licht des Sterns, das ins Auge fällt,
fährt ein Strahl ins Herz.
Das ist der Wunsch, den wir an die Schü-
ler weitergaben. Nachdem dann noch eifrig
gesungen wurde, durften die 5. Klässler/innen
noch ihren eigenen Stern basteln. Es war
eine große Freude zu sehen, wie aus 7 But-
terbrotpapieren tolle Sterne entstanden sind.

Zum Abschluss gab es noch für alle
Weihnachtspunsch und Lebkuchen.

 

Bet and Breakfast

Bet and Breakfast hieß es an den Montagen im Advent.

Im Advent konnte man bei Frau Nürnberger einen an-
deren Start in die Schulwoche erfahren.

Ab 7.30 Uhr hieß es „Bet and Breakfast“ im Schülercafé.
Es gab für die Schülerinnen und Schüler der 5. und 6.
Klasse Tee und Lebkuchen, sowie eine besinnliche Ge-
schichte, die zum Nachdenken anregen sollte. Gemein-
sam konnte man dann bis Schulbeginn mit seinen
Freunden und Freundinnen gemütlich im Kerzenlicht
zusammensitzen und den Tag in aller Ruhe, ohne Stress
und Hektik beginnen.

Viele Schülerinnen und Schüler folgen der Einladung.

 
 

Impressum                            Datenschutzerklärung

© 2019 MS a. d. Weinberger Straße Neumarkt i. d. Opf. All Rights Reserved. Designed By JoomShaper