Mittelschule an der Weinberger Straße
         Weinberger Straße 41             92318 Neumarkt


Mittelschule an der Weinbergerstraße ausgezeichnet


Unsere Schule hat beim bundesweit größten Schulwettbewerb „Starke Schule,
Deutschlands beste Schulen, die zur Ausbildungsreife führen“, den dritten Lan-
despreis gewonnen. Zur Preisverleihung im Maximilianeum in München waren
10 Lehrerinnen und Lehrer, ebenso viele Schülerinnen und Schüler und
der OB Herr Thumann, bzw. als Stellvertreterin Frau Heßlinger, eingeladen.


Umweltschule in Europa -
Internationale Agenda 21-Schule


Unserer Schule wurde die Auszeichnung „Umweltschule in Europa“ am 21.12.2016 verliehen.
Im Rahmen einer Feier an der Hans-Scholl-Realschule Weiden übergab die bayerische Um-
weltministerin Ulrike Scharf den mitgereisten Schülern (Tamara Barras, Katharina Wurm,
Björn Lehner) die Urkunde und die Umweltfahne. Begleitet wurden die Schüler von ihrem
Klassenlehrer Herrn Robert Peter.

In diesem Jahr flossen wieder zahlreiche Projekte zur Umweltbildung und Nachhaltigkeit
in die Bewerbung mit ein. So wurde auch in diesem Jahr wieder ein Apfelsaftprojekt
durchgeführt, am „Solar-Velo-Taxi“ weitergebaut, ein Gewächshaus im Schulgarten in
Betrieb genommen und ein Wildbienenhotel gebaut und aufgestellt.


Kaufland Neumarkt 

Nachdem im Frühjahr 2016 eine Fortschreibung
des 2013 geschlossenen Kooperationsvertrages
zwischen der Mittelschule an der Weinberger Straße
und dem Kaufland Neumarkt (Bayern) beschlossen
worden war, wurde der Marktleiter, Herr Gailler, im
Oktober aktiv. Zusammen mit dem Azubi Eckstein
stellte er den 8. Klassen seinen Markt, den Handel
allgemein und sämtliche, bei Kaufland angebote-
nen Ausbildungsberufe, vor.

Die Schülerinnen und Schüler waren sowohl von der Power-Point -Präsentation als auch von dem absolut authentisch
berichtenden Azubi so begeistert, dass sich vier sofort nach der Möglichkeit eines Praktikums erkundigten.
  
  Am 06. Und 07. Dezember kam dann für die Schülerinnen
und Schüler das Highlight in Form einer Basiserkundung
in der Kaufland-Filiale.
Zuerst führte Hausleiter Herr Gailler die Jugendlichen durch
den Markt, wobei auch Einblicke hinter die Kulissen, z.B. wie
sieht es hinter den Flaschenrückgabeautomaten aus oder
wie wird Müll getrennt, gewährt wurden.

Anschließend wurde eine Basiserkundung des Marktes
u.a. zu den Themen Grundriss des Marktes, Pro-
duktgestaltung, Sortiment, Aufbau usw. in Gruppen
durchgeführt. Nach getaner Arbeit wurden die Ju-
gendlichen vom Hausleiter zu einer leckeren Brotzeit
eingeladen.

 
 

Nach Einschätzung der Schulleiterin Petra Zeitler ist solch eine Kooperation eine sehr gute Möglichkeit für Kaufland
engagierte Praktikanten und motivierte Schulabgänger für eine Ausbildung zu gewinnen.

Solar - Velo - Taxi
 

Schüler der Ganztagesklasse planten und bauten
in zwei Unterrichtsstunden pro Woche ein Lasten-
fahrrad mit elektrischem Hilfsmotor und Solarmodulen.
Durch die Verwendung von Fahrradkomponenten
konnte die Planung, der Einkauf sowie die Montage
von den Schülern weitestgehend selbstständig durch-
geführt werden. Das Solar-Velo-Taxi entspricht den
Vorschriften der Straßenverkehrsordnung und kann
so vielseitig genutzt werden.

Bei der Realisierung des Projekts
lernten die Schüler Gesamtkosten
zu kalkulieren, Preisvergleiche bei
den Fahrradkomponenten durch-
zuführen sowie Gespräche und
Preisverhandlungen mit Firmen
und Lieferanten zu führen.
Des Weiteren entwickelten die
Schüler ein gesteigertes Umwelt-
und Ressourcenbewusstsein und
erkannten, dass erneuerbare Energien
eine höhere Wirtschaftlichkeit haben.
 
 

Bei der Nutzung des fertigen Fahrrades sollen die
Schüler Freude an der Bewegung in der Natur haben.
Aber auch der Inklusionsgedanke wurde bei diesem
Projekt realisiert, da es körperlich eingeschränkten
Kindern die Möglichkeit gibt, mit dem Solar-Velo-Taxi
an Wandertagen und Schulausflügen teilnehmen zu
können. Aber auch Schwierigkeiten und Probleme,
die es bei der Umsetzung des Projektes gab, boten
Anlass die Selbst- und Sozialkompetenzen der Betei-
ligten zu stärken.


Projekt Gewächshaus

Zusammen mit dem Schreinermeister
Wilhelm Grimm bauten sechs Achtklässler
der Ganztagesklasse, während ihrer Praxis-
zeit, ein Gewächshaus, auf das so mancher
Hobbygärtner neidisch werden dürfte.
Auf einer Grundfläche von ca. 6 m² entstand
in monatelanger Arbeit ein ungefähr zwei Meter
hohes Gewächshaus aus einer Holzgrundkons-
truktion, die mit Wellplastik beplankt wurde.
Neben einer nahezu geräuschlos laufenden
Hängeschiebetür wurde zusätzlich eine Dach-
luke zur Luftzirkulation eingebaut.

In diesem Gewächshaus können
die Schüler im Frühjahr das Ge-
müse bereits vorziehen und sich
noch länger den Reifeprozess
bis zur Ernte beobachten.

Impressum                            Datenschutzerklärung

© 2019 MS a. d. Weinberger Straße Neumarkt i. d. Opf. All Rights Reserved. Designed By JoomShaper